Tasten einer klassischen Schreibmaschine
Druckbranche.info

Die Abizeitung

Viele Schüler stehen in ihrem letzten Schuljahr vor so einigen Aufgaben. Die Abireise muss geplant und gebucht werden. Das Abimotto muss festgelegt werden. Der Abiball und die Abiparty müssen mit Terminen, Dekoration und Verpflegung geplant werden. Und die Abizeitung muss auch noch gestaltet werden. Da kommt sehr viel Verschiedenes zusammen. Im Internet könnt Ihr viele Ideen für eure Abizeitung finden.

Die Komitees

Als aller erstes solltet ihr für jede einzelne Aktion ein Komitee festlegen, damit ein wenig System in die große Aufgabe kommt, Geld für die Abikasse heranzuschaffen. Pro Komitee sollten es am besten nie mehr als 10 Leute geben, da sonst viel zu viele Diskussionen zu einzelnen Planungsvorschlägen geben kann. Weiterhin sollten in jedem Komitee Leute sein, die sich für die einzelne Tätigkeit interessieren, beispielsweise sollte in dem Komitee der Abizeitung keine schreibfaulen Schüler sein, sondern Schüler die es lieben Texte zu schreiben, Seiten zu gestalten und Umfragen zu entwickeln und durchzuführen.

Die Finanzierung

Für die Abizeitung ist es wichtig, dass ihr Sponsoren habt, die diese mit finanzieren. Diese erhaltet ihr, indem ihr in Teams loszieht und in einzelnen Geschäften in eurer Stadt nachfragt oder Anfragen auch an größere Unternehmen in eurem Umkreis sendet, ob Sie nicht eine kleine Spende zu eurer Abizeitung leisten wollen. Im Gegenzug würde ihr Logo auch entsprechend der Höhe des gespendeten Geldes groß oder klein in der Zeitung gedruckt werden. Auch könnt ihr einen Sponsorenlauf veranstalten und euch dafür aus der Verwandtschaft oder dem Freundeskreis Sponsoren suchen, um Geld einzutreiben. Manche Abijahrgänge bieten auch das projekt Rent-en-Abiturient an, wobei Leute bei einem ausgewählten Schüler anrufen können, um ihnen Aufträge zu geben, wie Laubhaken, Einkaufen gehen oder den Hund einmal die Woche ausführen und ihnen dann eine entsprechende Entlohnung dafür auszahlen.

Der Inhalt

Nun die Frage: Was gehört eigentlich alles in eine Abizeitung hinein. Ganz einfach alles, woran man sich gerne in der Schulzeit zurück erinnert. Die kann man am besten mit Hilfe von Steckbriefen jedes einzelnen Schülers mit Bild von heute und früher machen. Außerdem mit Kursfotos und Kursberichten, Berichten von Klassen-, Kurs- und Stufenfahrten und von Projekten die mit der Stufe durchgeführt wurden.

Umfragen und Ranking, sowie lustige Sprüche und Aktionen von Lehrern und Schülern dürfen zur Belustigung aller in der Zeitung natürlich auch nicht fehlen. Zum Schluss wäre es schön, wenn einige Lehrer und Schüler einige nette Sprüche und Grüße auf der letzten Seite zum Abschied hinterlassen.

So entsteht eine schöne Erinnerung an die Schulzeit mit vielen lustigen Texten und Fotos.

Impressum |  AGB |  Weiterempfehlung |  Anregung + Kritik