DRUCKBRANCHE
DRUCK und PRINT
Verpackungsbranche
Branchen-Nachrichten
 
 

Nachrichten - News

 
 
  • 1
  • 2
  • 3

dietmannsried, juli 2009 – internet-aktivitĂ€ten sind fĂŒr die verkaufsagentur fĂŒr folienverpackung

von großer bedeutung. nicht nur, dass die eigene homepage von nabenhauer verpackungen sehr viele fachliche informationen und adressen ĂŒber verpackung bereithĂ€lt und somit weit ĂŒber die ĂŒbliche unternehmensdarstellung hinausgeht - und deshalb vom deutschen drucker zur besten website der woche gekĂŒrt wurde. nabenhauer verpackungen hat auch das verpackungslexikon im netz   www.verpackungslexikon.de)      das virtuelle verpackungsverzeichnis   www.verpackungsverzeichnis.de)      die gruppe „folienverpackungen“ mit ĂŒber 1300 mitgliedern auf der businessplattform xing sowie einen online-shop ins leben gerufen.
 » weiter

dietmannsried, 1. april 2009 - seit fĂŒnf jahren ist die verkaufsagentur nabenhauer verpackungen im allgĂ€uer dietmannsried im markt. mit ĂŒber 160 kaufenden kunden und namhaften vertragspartnern wie dem italienischen marktfĂŒhrer di mauro, vf verpackungen und tfa tec-folien allgĂ€u hat es der geschĂ€ftsfĂŒhrende gesellschafter robert nabenhauer geschafft, sein unternehmen zu etablieren.  
 » weiter

dietmannsried, dezember 2008 – fachkrĂ€fte aus der verpackungsbranche sind gesuchte mitarbeiter und somit rar. gerade in gegenden, in denen gehĂ€uft folienhersteller angesiedelt sind, verschĂ€rft sich die situation fĂŒr die unternehmen. besonders kleine betriebe haben große schwierigkeiten, gute leute zu bekommen.   
 » weiter

dietmannsried, september 2008 – die verkaufsagentur fĂŒr folienverpackungen nabenhauer verpackungen, dietmannsried im allgĂ€u, kann ihren kunden nicht nur gute konditionen fĂŒr tiefdruck bieten, sie verfĂŒgt auch ĂŒber alle facetten, die heute die kunden in der lebensmittelindustrie wie im fleisch- und wurstwarenbereich fĂŒr ihre verpackungen auf einem anspruchsvollen markt fordern. diese umfassende tiefdruckpalette ermöglicht die vertragspartnerschaft mit dem italienischen marktfĂŒhrer di mauro.  
 » weiter

von den erfahrungen der kollegen lernen und eigenes wissen weitergeben. das ist das prinzip der von anwendern fĂŒr anwender organisierten und moderierten prinect anwendertage. sie fanden am 18. und 19. april zum zweiten mal in heidelberg statt. rund 450 gĂ€ste aus druckereien und vorstufenbetrieben trafen sich in der print media academy der heidelberger druckmaschinen ag. die teilnehmer nutzten die ausgebuchte veranstaltung fĂŒr den freien informationsfluss rund um das thema prinect mit vortrĂ€gen, diskussionen und workshops.   
 » weiter

hps next top-model: mit der neuen hp color laserjet cp6015-serie bringt hp den bislang produktivsten farblaserdrucker seiner klasse mit dem gĂŒnstigsten seitenpreis aller hp farblaserdrucker auf den markt. die drei modelle der serie sind speziell fĂŒr den einsatz in hausdruckereien, verwalteten druckumgebungen oder als zentraler abteilungsdrucker fĂŒr arbeitsgruppen von mehr als 15 anwendern konzipiert. sie arbeiten mit einer druckgeschwindigkeit von bis zu 41 seiten pro minute in schwarzweiß und farbe. möglich macht das die hp inline-technologie, bei der die toner-kassetten linear angeordnet sind und das papier in einem durchlauf bedruckt wird. ein zusĂ€tzlicher pluspunkt dieser lösung ist der sehr leise druckvorgang.  
 » weiter

eine aktuelle studie der heidelberger druckmaschinen ag (heidelberg) belegt, dass 40 prozent aller druckereien den umweltschutz als wichtiges thema ansehen. "umweltschutz ist wichtig fĂŒr unsere kunden", bestĂ€tigt dr. jĂŒrgen rautert, vorstand fĂŒr produkte und technik bei heidelberg. "wir können aufzeigen, dass engagement fĂŒr die umwelt nicht nur der sicherung einer besseren zukunft fĂŒr unseren globus dient, sondern sich damit sogar geld verdienen lĂ€sst und dass sich entsprechende investitionen schnell amortisieren."  
 » weiter

bei den jetzt vorgestellten ergebnissen des shoot outs im rahmen des taga proofing day in verona erhielt cgs publishing technologies die beste bewertung. als einziger systemanbieter erhielt cgs fĂŒr seine farbmanagement-lösungen oris color tuner und oris press matcher die beste bewertung. die resultate des wettbewerbs, der im oktober vergangenen jahres stattfand, wurden in dieser woche von taga vorgestellt.  
 » weiter

der alte reisepass wurde bereits durch einen elektronischen ausweis ersetzt. weitere digitale ausweise werden folgen und mit ihnen auch die digitalen fĂ€lscher. wie chipkarten sich in zukunft vor unerwĂŒnschten manipulationen schĂŒtzen lassen, diskutieren experten aus forschung und technik beim smartcard-workshop, der am fĂŒnften und sechsten februar am fraunhofer-institut fĂŒr sichere informationstechnologie in darmstadt stattfindet. "neben kryptographischen fragen liegt der schwerpunkt in diesem jahr besonders auf der sicherheit von kontaktosen chipkarten", sagt workshop-organisator dr. markus schumacher vom fraunhofer-institut sit. "mit rfid lassen sich ausweise zum beispiel im vorĂŒbergehen auslesen. die nutzer freut das, aber die datenĂŒbertragung ĂŒber kontaktlose schnittstellen birgt natĂŒrlich auch viele neue risiken."  
 » weiter

professionelles verkaufen kann gelernt und entwickelt werden. wie lĂ€uft ein verkaufsgesprĂ€ch ab, an dessen erfolgreichem ende der auftrag steht? welche werkzeuge stehen dem verkĂ€ufer zur verfĂŒgung, um in den unterschiedlichsten praxissituationen geschickt zu agieren und das gesprĂ€ch in die gewĂŒnschte richtung zu lenken? im fĂŒhrungsseminar „verkaufen. verkaufen. verkaufen.“ in hamburg am 15.4.2008 setzen sich die teilnehmer mit den einzelnen phasen im verkaufsgesprĂ€ch auseinander und lernen begeis­terndes verkaufen.  
 » weiter

fotos, postkarten und flyer in hochglanz: mit dem neuen hp foto laser-papier im format 10 x 15 zentimeter können anwender in kleinen unternehmen jetzt auch kleinformatige marketingunterlagen auf ihrem laserdrucker erstellen - dank der beidseitig glĂ€nzenden beschichtung auch doppelseitig. mit dem fotopapier in 10 x 15 zentimeter erweitert hp sein portfolio an foto laser-papieren: es ist weltweit das erste schwere papier in diesem format, das speziell fĂŒr den druck auf lasergerĂ€ten entwickelt wurde. das resultat: keine trockenzeiten und krĂ€ftige, leuchtende farben - auch bei beidseitigem druck ohne durchscheinen. das papier ist wisch- und kratzfest. es ergĂ€nzt das breite und kostengĂŒnstige portfolio an premium laser-papieren in verschiedenen grĂ¶ĂŸen, beschichtungen und stĂ€rken, die speziell fĂŒr den hochwertigen laserdruck entwickelt wurden. das neue hp foto laser-papier (q8843a) im format 10 x 15 zentimeter mit 100 blatt ist zu einem preis von 16,99 euro im handel erhĂ€ltlich (unverbindliche preisempfehlung). interessierte können sich live vom hp foto laser-papier ĂŒberzeugen: neben weiteren hp innovationen aus dem zubehörbereich ist es vom 23. bis 27. januar 2008 auf der paperworld in frankfurt im kompetenzzentrum der originalhersteller in halle 4.0 am stand c21 zu sehen. das laser-papier wird dort im rahmen der hp inhouse marketing-aktivitĂ€ten gezeigt.  
 » weiter

eine aktuelle studie der heidelberger druckmaschinen ag belegt, dass 40 prozent aller druckereien den umweltschutz als wichtiges thema ansehen. „umweltschutz ist wichtig fĂŒr unsere kunden“, bestĂ€tigt dr. jĂŒrgen rautert, vorstand fĂŒr produkte und technik bei heidelberg. sein unternehmen wolle dafĂŒr sorgen, dass drucken grĂŒner wird. „nach elf jahren kontinuierlichem engagement im umweltschutz haben wir bei der fertigung der druckmaschinen bereits ein sehr hohes niveau erreicht. doch noch wichtiger ist der einsatz der maschinen bei unseren kunden. deshalb arbeiten unsere entwickler daran, die umweltbelastung im druckbetrieb auf das unvermeidbare minimum zu reduzieren. dazu gehört auch die unterstĂŒtzung bei der einfĂŒhrung entsprechender produktionsmethoden durch unser print media academy-netzwerk“, erlĂ€utert rautert.  
 » weiter

die wĂŒnsch offset-druck gmbh, neumarkt/oberpfalz, hat einen neuen eigentĂŒmer. wolfgang röhr, ein erfahrener manager aus der druckereibranche, hat das 1975 gegrĂŒndete unternehmen ĂŒbernommen.

der 46-jĂ€hrige wolfgang röhr aus ulm hat die druckerei mit einem so genannten management-buy-in (mbi) firmenkauf durch betriebsexterne manager) gekauft. ein drittel des kaufpreises, der branchenĂŒblich nicht genannt wurde, kam von der staatlichen bayerischen beteiligungsgesellschaft mbh, die bereits fast 12 000 dieser mbis unterstĂŒtzt hat.  
 » weiter

die heidelberger druckmaschinen ag (heidelberg) stattet ihr high-end-farbmess- und -regelsystem prinect image control ab sofort mit der integrierten software prinect quality monitor aus. diese funktion ermöglicht die vereinfachte und schnellere qualitĂ€tsanalyse von printerzeugnissen im laufenden produktionsprozess. so erhĂ€lt der drucker nun fĂŒr jeden gemessenen bogen alle wichtigen qualitĂ€tsparameter wie tonwertzunahme und farbabweichungen auf knopfdruck und kann zudem auf einen blick sehen, ob die werte im rahmen des qualitĂ€tsstandards der druckerei liegen.  
 » weiter

schon lange sind die gefahren von giftigen druckertonern bekannt. daher ist es nicht verwunderlich, dass fĂŒr einen hohen anteil vor allem der bĂŒronutzer die potentielle gefahr fĂŒr die gesundheit im vordergrund bei der anschaffung neuer drucker hat. laut einer kurzstudie des elite news instituts unter 50 fach- und fĂŒhrungskrĂ€ften der it-industrie spielt fĂŒr 60 prozent der befragten der gesundheitsaspekt eine wesentliche rolle. die studie, durchgefĂŒhrt im auftrag des druckerherstellers samsung, brachte vor allem bei den beliebten arbeitsplatzdruckern das besorgnispotential zum ausdruck. ĂŒber 70 prozent der befragten druckernutzer sehen sich hier einer potentiellen gefahr ausgesetzt.  
 » weiter

bereits zum achten mal veranstaltet die print media academy (pma) der heidelberger druckmaschinen ag (heidelberg) die summer university. sie findet dieses mal vom 11.-15. november 2007 in kapstadt statt, und richtet sich an fĂŒhrungskrĂ€fte der druck- und medienindustrie.
"angesichts der heutigen marktdynamik sind manager der printmedien-industrie gefordert, sich kontinuierlich ĂŒber aktuelle branchenentwicklungen und businessstrategien zu informieren", sagt bernd schopp, leiter der print media academy. aus diesem grund stehen wĂ€hrend des viertĂ€gigen seminarprogramms neben produktionstechnischen vor allem betriebswirtschaftliche fragen im mittelpunkt.  
 » weiter

die heidelberger druckmaschinen ag (heidelberg) stellt auf der graph expo 2007, die vom 9.-12. september 2007 in chicago stattfindet, aktualisierte versionen ihrer prinect workflow-lösungen vor. im einzelnen gilt dies fĂŒr neue archivierungsfunktionen, fĂŒr eine erheblich verbesserte einbindung von endkunden in den produktionsprozess, fĂŒr ein effizientes arbeiten mit pdf-dateien und fĂŒr die zusĂ€tzliche einbindung der kodak nexpress in den gesamtworkflow einer druckerei.  
 » weiter

der weitaus grĂ¶ĂŸte teil der druckerzeugnisse im gewerblichen bereich besteht aus festgelegten gestaltungen mit variablen inhalten, wie z.b. visitenkarten, briefbögen und preislisten. die lĂŒbecker web-to-print lösung brand print ermöglicht unternehmen in der abwicklung dieser standardisierten druckauftrĂ€ge enorme zeit- und kostenersparnisse. ohne zusĂ€tzliche software und ohne grafik- oder produktionskenntnisse.
  
 » weiter

die passauer euro druckservice ag, mit rund 1.500 mitarbeitern und zwölf standorten eines der grĂ¶ĂŸten druckunternehmen europas, möchte weiter expandieren. das sagt eds-vorstandsvorsitzender christian senff in einem interview mit der am 13. juni erscheinenden nĂ€chsten ausgabe des österreichischen branchenmagazin 4c: „rumĂ€nien ist höchstwahrscheinlich als nĂ€chstes dran und danach vermutlich die ukraine“.  
 » weiter

ökologie kontra ökonomie? dass dies nicht so sein muss, zeigte nun die druckerei wolf durch weiterentwicklung ihrer produktionsprozesse fĂŒr eine umwelt-bewusste verarbeitung in der papier und holz verarbeitenden industrie und erhielt dafĂŒr die produktkettenzertifizierung des forest stewardship council (fsc). der fsc ist eine internationale, nichtstaatliche dachorganisation mit dem ziel, den erhalt der wĂ€lder durch ihre umweltgerechte, sozial vertrĂ€gliche und wirtschaftlich tragfĂ€hige bewirtschaftung zu gewĂ€hrleisten. dazu hat der fsc ein weltweit gĂŒltiges prĂŒfsiegel fĂŒr holzprodukte geschaffen, das auf der einhaltung international verbindlicher prinzipien und kriterien beruht.  
 » weiter
  • 1
  • 2
  • 3